Jahresgruppe 1: "Der Clown als Spieler, Lehrer, Heiler"

Anmeldung Button

Grundausbildung zur persönlichen und spielerischen Entwicklung als Clown, Narr oder Humortrainer

 

Die Jahresgruppe 1 ist das erste Jahr der Grundausbildung und kann mit der Jahresgruppe 2 fortgesetzt oder für sich belegt werden. Die Entscheidung muss nicht von vorn herein getroffen werden.

  • Voraussetzungen: Mindestens ein Seminar mit David Gilmore zur gegenseitigen Erfahrung und Klärung der persönlichen Ziele. Eine schriftliche Intention. Wichtig: Die Fortbildung ist kein Ersatz für Therapie
  • Zeitaufwand: Eine einjährige Fortbildung über acht Termine (sechs Wochenenden, ein verlängertes Wochenende und eine Intensivwoche) - 22 Tage.
  • Termine:
  • 02.- 04.Nov. 2018   22.- 24. März 2019 
    14.- 16. Dez. 2018   26.-28. April 2019
    25. - 27. Jan. 2019    24.-26. Mai 2019
    19.-24. Feb. 2019   03. - 07. Juli 2019
  • Kurszeiten: Erster Abend, Beginn 20.00 Uhr. Letzter Tag, Ende 13.30 Uhr.
  • Kursort: Forum Hohenwart, bei Pforzheim
  • Veranstalter: Humor- und Lebensschule: "Die Kraft des Lachens", Freudenstadt
  • Mitzubringen: Anfangs lockere Kleidung für Übungen. Später im Kurs: Verkleidung, Tücher oder Gegenstände, Schreibzeug
  • Seminarkosten: € 2.600,- ohne Verpflegung und Übernachtung (bei Vollbezahlung vor dem 31.03.2018  € 2.200,-/Vollbezahlung bis zum 30. Juni 2018 € 2.400,-), sonst zahlbar bis Anfang des ersten Kusabschnitts). Ratenzahlung möglich.

 

Die Ziele

  • Im Laufe der Fortbildung sollen die Teilnehmenden eine spürbare Steigerung ihrer Kreativität und ihres Humors im Umgang mit den Anforderungen der Berufs- und der Lebensgestaltung erleben. 
  • Diese Fortbildung richtet sich an Menschen, die neugierig sind, ihre Komik zu entdecken und zu nutzen und die ihre kreativen Ausdrucksmöglichkeiten erweitern möchten.
  • Sie ist besonders geeignet für alle, die im privaten und beruflichen Leben viel mit anderen Menschen zu tun haben und diese Fortbildung für ihre Arbeit in sozialen, pädagogischen, therapeutischen, medizinischen, künstlerischen und organisatorischen Berufsfeldern anwenden wollen.
  • Die Entdeckung der Kraft des Lachens als Mittel zum beruflichen und persönlichem Erfolg.
  • Die Förderung einer liebevollen, humorvollen Grundhaltung dem Leben und dem Beruf gegenüber.
  • Die Entwicklung des Vertrauens in den eigenen kreativen Prozeß, die Entdeckung der spielerischen Authentizität und der praktische Umgang mit Inszenierung, Spiel und Körpersprache sowie die fruchtbare Integration von Situationskomik und dem vermeintlich Verrückten.
  • Die eigenständige Anwendung des Erlernten im jeweiligen Kontext des eigenen Berufs- und Lebensfeldes.

Die Methoden

  • Die im Körper festgehaltene Geschichte, die persönlichen Lebensspiele und Verhaltensmuster werden im Laufe der Weiterbildung zu einem konkreten Höhepunkt absichtlich zugespitzt.
  • Aus der Zuspitzung der eigenen Körperhaltungen und Eigenarten kristallisiert sich eine eigene authentische Clownfigur.
  • Teilnehmende werden den Prozess vom Impuls zur Figur durchlaufen.
  • Die Einzigartigkeit jedes Menschen mit den ihm eigenen Besonderheiten und Reichtum an Mimik, Gestik, Sprache, Stimme und Körperausdruck steht dabei an erster Stelle.
  • Körperliche und stimmliche Präsenz, Klarheit im Ausdruck und Einfühlung in Situationen und Haltungen werden gefördert und das Vertrauen in das Spiel aus dem Stegreif und in das Gespür für die eigene und für Situationskomik gestärkt.
  • Die Arbeit beinhaltet verschiedene Methoden des angewandten und therapeutischen Theaters als Mittel zur Entwicklung der Kreativität u.a. das Spiel als Clown mit der roten Nase.
  • Eine einfühlende pädagogische, therapeutische und spielerische Begleitung legt Wert auf eine Atmosphäre der Sicherheit und des gegenseitigen Haltes. Eine Bereitschaft zur Selbstverantwortung und Achtung vor dem persönlichen und kreativen Prozess Anderer wird vorausgesetzt.
  • Zwischen den Seminarteilen werden einfache und prägnante "Aufgaben" gestellt, um sich im Leben auszuprobieren und Kontakt zwischen den Teilnehmenden zu fördern. Humor und Wandel soll im Alltag konkret erfahren werden.
  • Im Vordergrund steht die Kraft des Lachens, der Sprung auf die Bühne, Spielen und praktische Erfahrungen, die Komik, dem Umgang mit sich und in der Gruppe, das gegenseitige Lernen und Unterstützen und die Wirkung der Narrenhaltung im Alltag. Das persönliche Material dient als Grundlage für die Entwicklung einer Clownfigur und umgekehrt dient der Umgang mit den Mitteln des Clowns und des Narren als Basis für persönliche Entwicklung. Beide Aspekte bleiben bei der Grundausbildung und auch danach wichtig.

Die Themen

Die folgenden Themen werden in der Weiterbildung behandelt, wenn auch in unterschiedlicher Reihenfolge. Die Module der Ausbildung bauen aufeinander auf. Die Entdeckung der Unschuld und des grundlosen Lachens

  • Die sieben Sinne und der Unsinn - Die Wahrnehmung von Körper, Fühlen und Denken , Körperhaltung und Erleben 
  • "Himmel und Hölle" - Polarität, Paradox und Übertreibung
  • Umgang mit persönlichen Themen, Ursprungsfamilie und dem Spiel des freien Kindes
  • Der Sprung auf die Bühne und die Kunst der Improvisation
  • Der Clown als Mann oder Frau
  • Der Alltag als Clownnummer - Die Kunst des Scheiterns
  • Die eigene Clownfigur
  • Werkstattaufführung

Abschluss

Ein Erfolgszeugnis mit Angaben der inhaltlichen Schwerpunkte der Fortbildung wird nach einer Werkstattaufführung, nach Teilnahme an allen Veranstaltungen und nach einem schriftlichen Abschlussbericht über gemachte Erfahrungen und Erfolge erteilt.

 

Ort: Hotel-Teuchelwald, Schömbergerstr. 9, 72250 Freudenstadt, Telefon: +49 7441 - 532-0

       Info Hotel: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.hotel-teuchelwald.de
 
Anmeldung: Humor- und Lebensschule Freudenstadt David Gilmore Tel. +49 7444-954 953 Fax +49 7444-953 973
                    Mobil +49 160 170 26 76 www.davidgilmore.com          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kurszeiten:     Erster Abend, Beginn 20.00 Uhr. Letzter Tag, Ende 13.30 Uhr

Seminarkosten: € 2.600,- ohne Verpflegung und Übernachtung, zahlbar bis Kursanfang
                  

Hotelkosten:  Übernachtung/Halbpension 68,50 Euro.
           
Voraussetzungen: Mindestens ein Seminar mit David Gilmore zur gegenseitigen Erfahrung und Klärung der persönlichen Ziele.
Wichtig: Die Fortbildung ist kein Ersatz für Therapie

> Terminübersicht